Rezension: Princess Reality - Gespieltes Leben | Noëmi Caruso*

25 Januar 2017

Rezension-Princess-Reality-Gespieltes-Leben-Noemi-Caruso-Buchblog-Life-of-Anna-lovelylifeofanna
Twenty Six Verlag | Band 1 von 3 | Taschenbuch | 228 Seiten | Jugendbuch | Kaufen?

Worum geht es?

Die Geschichte eines Landes mit Monarchie und teilweise mittelalterlichen Strukturen, trifft auf Handys und Reality-TV. Während die Weltgeschehnisse ähnlich einem Abgrund zudriften, wie dies unsere eigene Welt tut, kann eine junge Frau ihrem Volk helfen und zeigen, dass die Monarchie nicht alt und verstaubt ist, sondern ernsthaft auf der Suche nach Lösungen ist. Ausgerechnet eine Reality Show über Prinzessin Siara soll die Rettung sein? Das glaubt sie zwar nicht ganz, aber für sie beginnt das Abenteuer ihres Lebens.

(Die Rechte am Klappentext liegen bei  Noëmi Caruso.)

Meine Meinung:

Siara wird eines Morgens überraschend aus ihrem Leben in einem Schweizer Internat für Thronfolger gerissen, da ihre Eltern es für eine gute Idee halten, eine Reality-Show zu ihrem Leben zu filmen. Selbstverständlich stecken diplomatische Gründe hinter dieser Aufforderung und Siara freundet sich nach und nach mit ihrer neuen Rolle an und wächst an ihren Aufgaben. 
Luandia droht ein Krieg, die Monarchie steht auf wackligen Beinen und Siara ist bereit, ihr Möglichstes zu tun, um das zu verhindern. Auch, wenn das heißt, sich vor den Augen des Volkes für einen Heiratskandidaten zu entscheiden.

Zunächst einmal ist anzumerken, dass es sich bei diesem Buch um ein Debüt handelt und man das auch in einigen Punkten merkt. Die Protagonistin Siara wirkt am Anfang des Buches sehr naiv und auf sich selbst fokussiert, was sich jedoch im Laufe des Buches legt. Siara macht eine bemerkbare Verwandlung durch, die man vor allem durch ihre Handlungen nachvollziehen kann. Über ihren Charakter selbst vermag ich allerdings nicht allzu viel zu sagen, denn obwohl die Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wird, habe ich prägnante Charaktereigenschaften vermisst. Dies fällt auch deutlich bei den Nebencharakteren auf. Sie sind alle recht nett, jedoch bleiben sie sehr flach gestaltet. Man erhält kaum Einblicke in deren Leben und die Ecken und Kanten scheinen zu fehlen. 
Zudem kam ich sehr schwer in die Geschichte hinein. Der Schreibstil wirkte manchmal etwas zu gestelzt, bzw. die Szenen zu konstruiert. Auch war es schwer, der Geschichte zu folgen, denn ich wusste zu keiner Zeit, in welchem Zeitrahmen sich das Ganze abspielt, teilweise wurden scheinbar ganze Wochen übersprungen. Hinzu kommen wenige kleine Logikfehler, die mich beim Lesen zum Stolpern brachten. 
Die Heiratskandidaten haben alle ähnliche Charaktereigenschaften und es ist leider sehr mühsam, sie alle auseinander zu halten, zumal Siara jedem von ihnen angetan ist. Ich denke es hätte gut getan, wenn wenigstens einer der Kandidaten völlig aus der Reihe schlägt und Siara aus der Fassung bringt. Das hätte definitiv für etwas mehr Spannung gesorgt, denn die habe ich schmerzlich vermisst. Die Geschichte tröpfelt langsam vor sich hin und ich habe nicht das Gefühl verspürt, dringend weiterlesen zu müssen. 
Zudem ist mir aufgefallen, das zu Anfang des Buches reichlich über Pferde gesprochen wird. Dabei werden Details ausgeschmückt und teilweise Begriffe benutzt, die ich als "Anti-Pferdenarr" so gar nicht kannte. Ich nehme an, dass die Autorin gerne mit Pferden ausreitet und ich denke, dass jemandem, der Pferde gerne hat, dieser Aspekt vermutlich gefallen wird. Mein Fall war es in diesem Zusammenhang nicht. 
Die Geschichte erinnert stark an "Selection" von Kiara Cass und wird den Fans der Serie, die mal etwas seichteres lesen mögen, gut gefallen. 
Das Buch ließ sich ansonsten gut lesen und ist gut für Zwischendurch geeignet. 

Ich vergebe drei von fünf Lesepunkten. Ein Buch, das man lesen kann, aber definitiv nicht muss. Ich denke, hier ist es vor allem Geschmackssache, ob einem das Buch zusagt. Ich habe euch einige weitere Rezensionen von lieben Bloggerkollegen verlinkt, damit ihr euch eine eigene Meinung zum Stimmungsbild machen könnt.



*Dieser Beitrag ist in liebevoller Zusammenarbeit mit Noëmi Caruso entstanden, die mir das Buch hierfür als Rezensionexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Weitere Meinungen zu diesem Buch: 

Rezension von Sonja - Lovin Books 
Rezension von Nelly - Nellys Leseecke
Rezension von Diary of a booklover


Vielleicht magst du auch Folgendes

1 Kommentare

  1. Hey :)
    Echt schöne und ausführliche Rezi :) Schade, dass dir das Buch nur mittelmäßig gefallen hat. Ich habe deinem Blog vor Kurzem entdeckt und folge dir jetzt. Wenn du willst schau doch auch einmal bei mir vorbei. Ich würde mich sehr freuen.

    LG Melie :)
    http://melanies-buecherwelt.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen